Wo bekommt man Strandmuscheln

Wo bekommt man Strandmuscheln?

Strandmuscheln sind nicht nur kleine Schmuckstücke aus dem Ozean, die das Meer anspült, sondern auch der Überbegriff für die praktischen Zelte, die am Strand vor Sonne und Wind schützen und einen Strandtag zum angenehmen Aufenthalt werden lassen.
Es gibt sie in verschiedenen Formen und Farben, mitnehmen kann man sie außerdem zu Campingtouren, Ausflügen an den See oder zum Angeln.

 
Strandmuscheln können unterschiedlich groß sein, je nachdem welchen Zweck sie erfüllen sollen. Besonders praktisch und beliebt sind hierbei Pop up Strandmuscheln, die sich ähnlich wie ein Pop up Zelt von selbst aufbauen und hinterher nur leicht fixiert werden müssen. Andernfalls gibt es dazugehörige Stangen, die erst zusammengebaut oder ineinander gesteckt werden müssen, was natürlich etwas mehr Zeit und Aufwand kostet.
Eine Pop Up Strandmuschel ist die ideale Wahl, wenn es schnell und unkompliziert gehen soll. Dank des Wurfzeltsystems lässt sie sich innerhalb von Sekunden aufbauen („poppt“ aus zusammengefaltetem Stoff hervor), das eingebaute Gestänge hält meist die nötige Spannung bereit. Anschließend lässt sie sich wieder auf kleinstes Volumen zusammenpacken.

Wo bekommt man eine Strandmuschel?

Eine Strandmuschel bekommen Sie heutzutage bei manchen Sportartikelherstellern direkt im Ladengeschäft. Unter Umständen können Sie Pop Up Strandmuscheln auch bei Discountern kaufen, wenn gerade eine Aktion zum Thema läuft. Da mittlerweile jeder großer Discounter auch einen Onlinshop besitzt, können Sie Ihre Strandmuschel auch bei Aldi oder Lidl online bestellen. Auch OTTO bietet Strandmuscheln im Sortiment.

 

Selbstverständlich kann eine Pop Up Strandmuschel auch beim Versandriesen Amazon bestellt werden, hier punktet vor allem die große Auswahl und Preisspanne. Selbst Strandmuscheln von Marken wie Jack Wolfskin sind hier vertreten. Zusätzlich können Sie auf Seiten von Campingaustattern fündig werden.

 

Eine persönliche und indiviuelle Beratung bekommen Sie allerdings nur im Einzel- oder Fachhandel. Diese ist nicht gerade unwichtig, da es beim Kauf einer Strandmuschel letztendlich auch um Sonnenschutzthemen geht, beispielsweise ist vorab wichtig zu wissen, wie viel UV-Schutz die jeweilige Strandmuschel bietet. Es wird empfohlen sich Produktbeschreibungen genau durchzulesen und auf solche Details zu achten, bevor man im Internet bestellt.

Worauf gilt es beim Kauf einer Strandmuschel zu achten?

An erster Stelle sollte die Sicherheit und der Schutz des Benutzers stehen. Die Strandmuschel muss mit einer speziellen Beschichtung ausgestattet sein, um einen gewissen UV-Schutz gewährleisten zu können. Hersteller lassen ihre Strandmuscheln nach Lichtschutzfaktor zertifizieren und die meisten Online-Händler geben ihn an. Dies ist vor allem für Personen mit Hautkrankheiten oder Familien mit kleinen Kindern unerlässlich.

 
Da die Strandmuschel nicht nur Schutz vor Sonne, sondern auch Schutz vor Wind bieten soll, ist es zudem wichtig vor dem Kauf zu berücksichtigen, aus welchem Material das Gestänge besteht, aus dem die Strandmuschel aufgebaut ist. Bei Pop Up Strandmuscheln ist es eher darauf ausgelegt, ein leichtes Auf- und Abbauen zu ermöglichen, mitgeliefert werden deshalb häufig Heringe und Abspannleinen. Allgemein gilt: je schwerer oder robuster das Gestänge ist (z.B. bruchsichere Fiberglasstangen), desto eher kann die Strandmuschel Böen oder Wind aushalten. Kaufen Sie ein zu leichtes Zelt, kann es sein, dass der Wind es bei der nächsten Böe wegfegt.

Eine gute Strandmuschel gibt es sowohl online als auch im Handel zwischen 20 und 60 Euro zu kaufen. Wer Wert auf günstigen Preis legt, kann die Angebote der Online-Händler nutzen, um einen Preisvergleich anzustellen und sich dann für das günstigste Modell zu entscheiden. Aufgrund des Sonnenschutzthemas empfiehlt es sich jedoch, am Preis nicht zu sparen, und stattdessen auf Qualität zu setzen.

Check Also

Strandmuschel Automatik

Strandmuschel Automatik Der Name „automatische Strandmuschel“ bei dieser Art des funktionalen Sonnenschutzes, ist quasi Programm. ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *