UV Schutz

Pop Up Strandmuschel UV Schutz


Unter einer Strandmuschel versteht man einen kombinierten Sonnen- und Windschutz. Und auch wenn der Name vermuten lässt, die Strandmuschel wäre ausschließlich für den Strand gedacht, so findet man sie genauso auf Wiesen und anderen Untergründen.
Pop Up Strandmuscheln erfreuen sich immer wachsender Beliebtheit. Die Gründe dafür sind vielfältig. Sie sind kompakt, leicht zu transportieren und sehr einfach im Aufbau. Meist sind sie sogar selbstaufbauend und können von einer Person in kürzester Zeit aufgestellt werden. Auch in Punkto Design können die Strandmuscheln überzeugen. Fröhliche, frische Farben machen diese kleinen Zelte zu kleinen Wohlfühloasen.
Doch das Wichtigste ist:
Eine Pop Up Strandmuschel bietet einen optimalen Schutz gegen die Sonne. Vor allem bei Kleinkindern ist Sonnenschutz ein sehr wichtiges Thema. Die empfindliche Kinderhaut sollte höchstmöglich geschützt werden. Die Strandmuschel ermöglicht Kindern längere Zeit geschützt am Strand oder am See zu sitzen. Doch beim Kauf einer Pop Up Strandmuschel gibt es einiges zu beachten.

Hoher Sonnenschutz dank Spezialbeschichtung

Bevor man sich für eine Pop Up Strandmuschel entscheidet, sollte man die Modelle erst einmal richtig unter die Lupe nehmen, um das richtige Modell für sich zu finden. Wichtig ist in erster Linie ein hoher Lichtschutzfaktor.
Hier gilt: Je höher der Faktor, desto höher auch der gegebene Schutz.
Doch auch die Beschichtung ist von großer Bedeutung. Um einen optimalen UV-Schutz zu gewährleisten, sollte die Strandmuschel mit einer speziellen Beschichtung überzogen sein, die aus besonderen Fasern besteht. Diese Beschichtung reflektiert die gefährlichen UV-Strahlen und schützt die Haut so vor Sonnenbrand.
Fehlt diese Schicht, ist man trotz schattigem Plätzchen nicht ideal geschützt. Denn die UV-Strahlen können trotzdem durch das Material dringen und so Sonnenbrand und andere Hautkrankheiten verursachen.
Gerade wenn kleine Kinder vor der Sonne geschützt werden müssen, sollte die Pop Up Strandmuschel hochwertig verarbeitet sein und diese Anforderungen erfüllen. Zusätzlich sollte die Haut aber immer mit abdeckender Kleidung oder Sonnencreme geschützt werden.

Welchen UV-Schutz sollte die perfekte Pop Up Strandmuschel haben?

Die Auswahl an Pop Up Strandmuscheln und deren Anbieter ist riesengroß. Im Bereich des UV-Schutzes gibt es verschiedene Stärken. Grundsätzlich gilt: Je höher der Lichtschutzfaktor (UV-Schutz), desto mehr Sicherheit wird damit gewonnen. Für Babys und Kinder empfiehlt es sich, sich für eine Pop Up Strandmuschel mit UV-Schutzfaktor 60 zu entscheiden. Es gibt auch Strandmuscheln mit niedrigerem Schutzfaktor, wie beispielsweise 50, 40 und 30.

Doch wie findet man die ideale Pop Up Strandmuschel mit UV-Schutz?

Man sollte unbedingt darauf achten, dass der UV-Schutz auf der Verpackung deutlich angegeben ist. Ist das nicht der Fall, dann sollte man lieber die Finger davon lassen. Denn dann gibt es keinen wirklichen Schutz.
Der UV-Schutz sollte außerdem zertifiziert sein, damit die Sicherheit gewährleistet ist.
Tipp: Je dunkler und undurchlässiger der Stoff der Strandmuschel, desto höher ist auch der Schutz! Bei zu hellen Farben kann die Sonne trotz Lichtschutz unangenehm durchscheinen und blenden. Insbesondere kleine Kinder profitieren von den dunkleren Farben.
Übrigens: Pop Up Strandmuscheln mit hohem UV-Faktor sind gar nicht so teuer, wie man vielleicht glaubt.

Check Also

Strandmuschel Automatik

Strandmuschel Automatik Der Name „automatische Strandmuschel“ bei dieser Art des funktionalen Sonnenschutzes, ist quasi Programm. ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *