Sonnenschutz Zelt

Sonnenschutz Zelt

 

Wenn ein Strandurlaub geplant ist, sollte an alle wichtigen Utensilien gedacht werden. Zu diesen gehört auch ein sogenanntes Sonnenschutzzelt, welches für Schutz sorgt und gleichzeitig einen Rückzugsort darstellt. Im Handel können unterschiedlichste Modelle erworben werden, die sich vor allem in Sachen Material, Art des Aufbaus und Ausstattung, unterscheiden.

Offen oder geschlossen?

Wenn ein Sonnenschutzzelt gekauft wird, sollte zunächst entschieden werden, ob ein offenes oder geschlossenes Modell gewählt wird. Ersteres dient wirklich nur dazu, den Nutzer vor einer sehr starken Sonneneinstrahlung zu schützen, also vergleichbar wie ein normaler Sonnenschirm. Der Vorteil ist jedoch, dass in dem Zelt auch gelegen und somit auch entspannt werden kann. Die geschlossene Variante hingegen bietet nicht nur Schutz vor Sonne, sondern auch vor Wind und Regen. Denn aufgrund geschlossener Seiten können keine Feuchtigkeit und auch kein Wind von der Seite eindringen. Wichtig ist, dass das gewählte Modell robust ist und nicht durch aufkommende Windböen wegfliegt.

Sonnenschutz – auf den Lichtschutzfaktor achten

Bei dem Kauf eines Sonnenschutzzeltes sollte vor allem auf einen möglichst hohen Lichtschutzfaktor Wert gelegt werden. So sollte eine Beschichtung vorhanden sein, welche die UV-Strahlen direkt reflektiert und den Nutzer so gegen Sonnenbrand schützt. Ohne die Beschichtung wäre zwar Schatten vorhanden, aber die Haut könnte eben durch diese UV-Strahlen dennoch geschädigt werden. Vor allem wenn Kinder oder Babys mit dabei sind, sollte ein idealer Sonnenschutz vorhanden sein, denn diese bekommen bekanntermaßen sehr schnell einen Sonnenbrand. Somit sollte bei einem Urlaub am Strand nicht nur eine Sonnencreme mit ausreichend UV-Schutz, sondern auch ein Sonnenschutzzelt, mit an Bord sein.

 

Welche Ausführungen gibt es zu erwerben?

Um möglichst wenig Arbeit bei dem Aufbau des Zeltes zu haben, werden häufig sogenannte Wurfzelte, auch Pop-up-Zelte genannt, genutzt. Aber auch die klassische Variante, mit Stangen, die ineinandergeschoben werden, ist sehr beliebt. Zudem gibt es unterschiedlichste Formen, wie zum Beispiel die Strandmuschel. Je nachdem wie viele Personen in dieser Platz finden sollen, können auch zahlreiche unterschiedliche Größen erworben werden. Neben Sonnenschutzzelten, die Platz für alle Familienmitglieder bieten, können auch spezielle Modelle für die Kleinsten gekauft werden. Denn, wie schon erwähnt, brauchen Kinder noch mehr Schutz vor der Sonne.

 

Worauf sollte bei dem Kauf geachtet werden?

Je nachdem für welche Zwecke das Zelt genutzt werden soll, gibt es einige Punkte, die beim Kauf beachtet werden sollten. Zunächst sollte es möglichst einfach auf- beziehungsweise abgebaut werden können. Des Weiteren sollte es aus robusten Materialen bestehen und standfest sein, um auch mittelstarke Windböen auszuhalten. Um es ganz leicht befördern zu können, sollte das Sonnenschutzzelt zudem auch ein geringes Gewicht haben. Damit sich die heiße Luft bei geschlossenen Zelten nicht staut, sollten an den Seiten kleine Fenster vorhanden sein. In bestimmten Urlaubsregionen macht es auch Sinn ein Modell zu wählen, welches über einen Mosquitoschutz verfügt.

Check Also

Strandmuschel Automatik

Strandmuschel Automatik Der Name „automatische Strandmuschel“ bei dieser Art des funktionalen Sonnenschutzes, ist quasi Programm. ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *